Freitag, 30. Januar 2015

Autorenmarketing im Web [Blogparade]


Die Autorin Vera Nentwich hat diese Blogparade ins Leben gerufen, um herauszufinden, wie sinnvoll Autorenmarketing im Netz überhaupt ist. Da mache ich doch sehr gerne mit und habe mal ihre Fragen beantwortet:


http://veraswelt.coni.de/blog/dx/Blogparade-autorenmarketing-im-web.htm
http://veraswelt.coni.de


Welche Bedeutung hat dein Blog für dein Marketing im Web?
Ich benutze den Blog hauptsächlich, damit Leser eine Anlaufstelle für Informationen über mein Buch haben. Auf dem Blog kann ich mich ausprobieren, meine Geschichte tiefer ausbauen und mich als Person durch die Art, wie ich schreibe, darstellen.
Ich bekam viele Hinweise zum Cover über den Blog
Nachdem ich mein Buch erst als Selfpublisher herausgebracht hatte, habe ich bemerkt, dass da tatsächlich Leser auf meine Seite kommen. Das war ein tolles Gefühl. Als die Geschichte dann von einem Verlag übernommen wurde, brach das ein. Ich musste das Buch ja wieder vom Markt nehmen, es wird erst noch überarbeitet und erscheint im April neu.
Ich habe daraus folgendes geschlussfolgert: Die Leser kommen, um sich über das Buch zu informieren. Um neue Leser zu erreichen, ist das Instrument eher ungeeignet.Es sei denn, man macht bei Blogtouren mit, aber auch da bin ich eher skeptisch.
Ich glaube, dass der Blog eher ein Zusatz ist, um Leser zu binden, als dass man neue erreicht.

Wie oft veröffentlichst du einen Blogartikel und zu welchen Themen schreibst du?
Ich schreibe hautsächlich, um den Inhalt meines Buches auszubauen: Zum Beispiel werde ich hier noch eine Landkarte über die Welt veröffentlichen, die Charaktere darstellen, die Welt mit Bildern ausbauen.
Dazu informiere ich , wie weit die anderen Bücher sind – denn „Das Band der Magie“ ist eine Reihe. Weil ich mich noch etwas tapsig und verloren in der Welt der Autoren fühle, bin ich da noch ein bisschen unsicher.
Tipps für Autoren gebe ich nicht, da ich selbst noch zu unbeholfen bin, was das angeht. Aber ich lese sehr gerne Tipps von anderen Autoren.

Auf welchen Social-Media-Plattformen bist du vertreten und wo besonders aktiv?
Ich bin auf Facebook unterwegs und mag es, dass dort Reaktionen auf meine Postings kommen. Was ich auf Facebook poste, ist aber fast immer auch auf dem Blog zu lesen. Was ich festgestellt habe: Die Leser reagieren gerne auf Bilder, aber nicht auf lange Texte. Und mal ehrlich? Guckt man auf sein eigenes Verhalten, mache ich das häufig ähnlich – es sei denn, der Text interessiert mich brennend.
Ich poste auch mal nur ein Bild
Auch bei Rezis agiere ich so: Ellenlange Rezis lese ich kaum. Rezis, die durch Überschriften abgetrennt sind und an denen ich mich entlanghangeln kann, lese ich dagegen sehr gerne.
Mein Blog hat auf den ersten Blick nicht viele Leser. Über Google schreiben mich aber doch überraschend viele an. Wie die mich entdecken, weiß ich gar nicht genau. Aber: Wer nicht häufig auf Blogseiten unterwegs ist, scheint sich eher nicht unter "blog folgen" eintragen zu wollen. Meine Freunde arbeiten zum Beispiel so. Die gucken immer mal vorbei, folgen aber nicht.

Wie oft postest du etwas auf den Social-Media-Plattformen und was sind die Inhalte?
Ich übertrage meistens das, was ich auf dem Blog berichtet habe, auf Facebook. Ich twitter auch, aber bin da noch … indifferent, was das überhaupt bringen soll. Auf Youtube stelle ich kurze Videos ein – und habe dabei festgestellt, dass das ein super Verknüpfer ist: Seitdem ist mein Blog auch im großen weiten Internet zu finden. Dafür hat es sich schon gelohnt.

Auf welchen Special-Interest-Plattformen wie Lovelybooks bist du vertreten?
Auf Lovelybooks lese ich derzeit nur mit, hab aber dort aber eine Leserunde gemacht, als mein Buch noch als Selfpublisher draußen war. Es hat Spaß gemacht und dadurch bin ich auch mit Bloggern näher ins Gespräch gekommen. Wenn ich jedoch unter meinen normalen Leserfreunden frage, kennt dort kaum jemand Lovelybooks. Die lesen eben nur und nutzen das Medium. Vom Buch ins Internet zu springen - das machen sie eher selten.

Wie definierst du Erfolg für deine Aktivitäten im Web?
Wenn jemand auf einen Post von mir reagiert, dann freue ich mich wie Bolle. Das zeigt aber auch, dass ich nicht viel erwarte. Hauptsächlich macht es mir Spaß – und das ist das beruhigendste überhaupt.

Hast du weitere Pläne für deine Marketingaktivitäten im Web?
Ich möchte gerne kurze Videos und einen Blogbanner für mein Buch erstellen. Mal gucken, ob das was bringt. Das Video über die Geister war mein erster Testballon. In erster Linie hatte ich viel Spaß bei der Produktion, gebracht hat es noch nichts ;-)

 













Was mich aber brennend interessieren würde: Was haltet ihr von Blogtouren?
Ich versuche immer wieder einer zu folgen und verliere mich dann dabei in den Weiten der vielen Blogs. Auch frage ich mich, wie viele Leser das wirklich lesen und wer sich dann über das Buch informiert. Wobei ich zum Beispiel bei einigen Blogtouren als begeisterter Leser mitgemacht habe – nur von Blog auf Blog zu springen finde ich immer lästig.
Auch dieser Blogparade zu folgen, finde ich irgendwie … anstrengend. Wie seht ihr das? Ich glaube, dass die Bloggersphäre sehr klein ist, dafür mag ich sie sehr. Der Otto-Normalo-Leser kommt damit aber eher selten in Berührung.


Was ist dein Tipp an alle Anderen, die sich auch mit Autorenmarketing im Web beschäftigen?
Youtube ist ein super Verknüpfer – das hat sich dafür schon mal gelohnt. Sich mit Autoren auszutauschen, finde ich über Facebook immer angenehmer als von Blog zu Blog zu hüpfen.Man sollte aber als Autor schon einen kleinen Anlaufpunkt für seine Leser haben. Das kann ein Blog oder eine Webseite, Facebook (vorsichtig! Wenn das Profil gelöscht wird, sind ALLE Kontakte weg!) oder Lovelybooks sein.





Dienstag, 27. Januar 2015

Neues Design



Passend zum neuen Design gibts auch ein kleines Video dazu. Die Geister können zwar im Buch nicht sprechen - aber wenn sie es könnten, dann sähe das wohl so aus. Viel Spaß damit - ich hatte es auf jeden Fall beim Bearbeiten.

Donnerstag, 8. Januar 2015

Die Entstehung einer Reihe

Zum ersten Mal überhaupt schreibe ich eine Buchreihe, die dann auch noch von einem Verlag veröffentlicht wird. Das heißt aber auch, dass ich mich jetzt auf einmal an eine gewisse Taktung gewöhnen muss. Bislang hab ich immer nur geschrieben, wenn ich gerade Lust darauf hatte - jetzt muss ich mich an Fristen halten.
Die Geschichte rund um Aeri kommt ja schon im April 2015 raus, danach folgen in gewissem Abstand die nächsten Bücher.
Wie weit jedes Buch ist, habe ich euch mal hier aufgezeigt. Grün heißt erledigt, blau ist grad voll in der Mache, rot steht noch aus
  • Aeri - Band 1
    • Geschichte wird gerade geschrieben
    • Manuskript ist soweit fertig (nach mehrmaligem lesen von mir)
    • Testleser lesen es
    • Einfügen der Korrekturen
    • Buch wird vom Verlags-Lektor überarbeitet + Einpflegen der Korrekturen
    • Cover wird erstellt
    • Klappentext, Danksagung, Widmung überlegen
    • erste, zweite Überarbeitung von mir
    • liegt bei Testlesern des Verlages
    • letzte Version
    • Veröffentlichung im April 2015
  • Liah - Band 2
    • Geschichte wird gerade geschrieben
    • Manuskript ist soweit fertig (nach mehrmaligem lesen von mir)
    • Testleser lesen es
    • Einfügen der Korrekturen
    • Buch wird vom Verlags-Lektor überarbeitet
    • Cover wird erstellt
    • Klappentext, Danksagung, Widmung überlegen
    • erste, zweite Überarbeitung von mir
    • liegt bei Testlesern des Verlages
    • letzte Version
    • Veröffentlichung
  • Fairy - Band 3
    • Geschichte wird gerade geschrieben
    • Manuskript ist soweit fertig (nach mehrmaligem lesen von mir)
    • Testleser lesen es
    • Einfügen der Korrekturen
    • Buch wird vom Verlags-Lektor überarbeitet
    • Cover wird erstellt
    • Klappentext, Danksagung, Widmung überlegen
    • erste, zweite Überarbeitung von mir
    • liegt bei Testlesern des Verlages
    • letzte Version
    • Veröffentlichung
Aeri ist der erste Teil. Danach geht es weiter mit Liah und anschließend mit Fairy. Jeder Teil ist in sich abgeschlossen, die Handlung baut aber aufeinander auf.

Montag, 5. Januar 2015

Testleser


Die ersten Testleser für "Das Band der Magie - Liah" sind durch mit lesen! Das ist ja Teil 2 der Reihe. Um ehrlich zu sein, fühlt sich das an, wie sich lebendig zu häuten. Aber ich habe es tatsächlich geschafft und nicht ständig nachgefragt: "Und? Wo seid ihr jetzt?"

Was mich erleichtert: Band 2 kann man wohl auch lesen, ohne Band 1 zu kennen. Da hatte ich ja Wert drauf gelegt, war nur unsicher, ob es geklappt hat. Anscheinend schon. Denn Testleserin S. aus S. kannte Band 1 nicht und kam auch so ganz gut klar. Ihr Fazit:
"Was soll ich bloß machen, wenn ich fertig bin? Liest sich echt großartig."
DANKE schön!

Fazit von meinem Mann:
"Anders. Etwas düsterer als Band 1, aber auch mehr Action."
Damit kann ich doch auch leben.
Auch hier: DANKE schön!

Jetzt muss ich die ersten Korrekturen einpflegen. Testleserin L. aus K. ist aber noch am Start. "Bin mittendrin", sagt sie. Mehr hat sie nicht verraten.

Spannend!