Freitag, 20. Mai 2016

Der erste Satz

Der erste Satz wird mit viel Liebe gewählt. Oft kommt er angeflogen, wird schnell getippt - und dann tausend Mal geändert, bis er genau passt. Wir Bookshouse-Autoren buddeln für euch nach den besten, verrücktesten und lustigsten Sätzen - und nach Orten, wo sie geschrieben wurden.


Ich habe dafür Lia Haycraft zu mir gebeten und ihr mal auf den Zahn gefühlt. Ihre Aufgabe: Zeig den Lesern, wo deine Ideen entstehen. Das ist dabei herausgekommen:


Als ich das gesehen habe, habe ich als erstes gedacht: Ein SKATEBOARD? Wie cool! Lia, wieso ein Skateboard zur Ideenfindung?
 
https://www.amazon.de/Mondtochter-Die-Nacht-Elemente-1-ebook/dp/B00PRB6LZA?ie=UTF8&btkr=1&ref_=dp-kindle-redirect
LiasMondtochter
Lia: So ein Skateboard ist schon ganz praktisch, weil man beim Schreiben in Bewegung bleiben kann ... nein, normalerweise schreibe ich am Schreibtisch, allerdings auch gerne mal an verschiedenen Orten im Haus, wenn ich meinen Laptop benutze. Einfach mal zwischendurch aufstehen, das ist sozusagen mein Workout während des Schreibens. :-) Coolerweise fährt ja Kasumi, meine Hauptfigur aus "Mondschwinge" auch Skateboard, da hat es also ganz hervorragend gepasst.
 
 
Auf einem Skateboard sitzend zu schreiben, ist ja schon ungewöhnlich. Gab es denn noch einen anderen Ort, an den es dich verschlagen hat und du geschrieben hast?
 
Super gerne schreibe ich manchmal auf meiner Treppe. Da scheint die Sonne so schön rein morgens und es fühlt sich sogar im Herbst und Winter etwas sommerlich an. Lesen tue ich übrigens fast immer und überall, beim Kochen (ja, das ist gefährlich und manchmal brennt etwas an), beim Zähneputzen und natürlich die ganz klassischen Locations: Sofa, Bett, Liegestuhl am Strand ... und im Café.
 
Hier findet ihr ihre HomepageDer erste Satz eines Buches ... wie schwierig ist es, den zu finden?
 
So schwierig finde ich das am Anfang gar nicht, da möchte ich einfach die Geschichte anfangen. Aber meistens bleibt der allererste Satz gar nicht drin und ich ändere ihn später. Da muss man schon ein bisschen feilen, dass es gerade am Anfang gut klingt. Ich finde allerdings, dass der komplette erste Satz besonders interessant, spannend oder atmosphärisch sein sollte und nicht nur der allererste Satz.
 
Und jetzt die Quasselfragen mit Einsatzantworten:
Prosecco oder Bier? Eher Bier, am liebsten New Castle Brown Ale - das habe ich mal probiert, weil eine Romanfigur es getrunken hat und ich ihn so toll fand ...
Das Essen des Grauens? Stangensellerie und Maggie (letzteres ist in jedem Essen ein Graus für mich).
Die bekloppteste Buchidee, die du hattest, und niemals schreiben wirst? Herrje, ich glaube ich schreibe sogar die bekloppten Ideen, aber die brauchen recht lange ...
 
Lia ist übrigens die Erfinderin von diesem genialen Buch:
Hier gehts zur Bookshouse-Autorenseite
 
Aber sie ist nicht die einzige, die Rede und Antwort gestanden hat. Wer was wie erzählt hat, könnt ihr im Laufe des Wochenendes bei diesen Kolleginnen nachlesen: 
 
 
 
oder unter dem Hashtag #DerersteSatz
 
Und wenn ihr euch von weiteren ersten Sätzen inspirieren lassen wollte, dann schaut doch mal auf dem neuen Portal von Bookshouse vorbei: Der erste Satz 
 
Viel Spaß beim Stöbern
Eure Liane

Kommentare:

  1. Hallo liebe Liane,
    tolles Interview! Toller Blog! und spitzenmäßige Banner :)
    Liebe Grüße, Ivy

    AntwortenLöschen
  2. Tolle Fotos, sehr interessanter Beitrag und so schön gestaltet! Herzliche Grüße Anna

    AntwortenLöschen
  3. Hallo liebe Liane,

    vielen Dank für deine Fragen und die tollen Banner, die du gebastelt hast! Es hat richtig Spaß gemacht!

    Liebe Grüße
    Lia

    AntwortenLöschen
  4. Sehr schönes Interview und lustige Idee mit dem Skateboard. Ich glaube, das werden jetzt viele ausprobieren ;)

    Viele Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  5. Huhuuuu :)

    Also das mit dem Skateboard ist wirklich lustig. Sollte ich mal für meine Rezis versuchen ;) Hihiiii

    Liebe grüße Lina

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Liane,

    das ist wirklich ein toller, informativer Beitrag! Hihi, also auf ein Skateboard wäre ich wohl nicht gekommen :) Die Idee ist aber echt cool!

    Liebe Grüße
    Nadine

    AntwortenLöschen
  7. Diese Aktion finde ich wirklich toll - habe mich auf der Seite schon durch zahlreiche erste Sätze durchgeklickt. :)

    ♥liche Grüße - Lenchen

    AntwortenLöschen
  8. Huhu liebe Liane,

    Jetzt bekomme ich das Bild von der mit Stift und Block in den Händen haltenden, auf dem Skateboard sitzenden Autorin nicht mehr aus dem Kopf. *schmunzel*
    Was für eine ausgefallene Art zu Schreiben!
    Tolle Aktion, die ihr da veranstaltet, ich werde mir die anderen Beiträge nach und nach alle mal ansehen.

    Liebe Grüße vom Lesemonsterchen Dani

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Liane,

    danke für das schöne Interview. Auf dem Skateboard zu schreiben, stelle ich mir ganz schön unbequem vor. Aber ich freu mich schon sehr auf den dritten Band von Lias Nacht der Elemente-Reihe :)
    LG anja

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Liane :)
    Tolles Interview!
    LG, Ivy

    AntwortenLöschen

Danke für die Nachricht. Ich muss sie noch freischalten. Dann wird sie so schnell wie möglich hier erscheinen. Herzliche Grüße. Liane.